Doktorarbeit

Hier lädt eine Doktorarbeit:

Motivation 100%
Methodik 50%
Interviews 75%
Einleitung 46%

Ich bitte um Geduld.
Vor allem mich selbst.

Mein Arbeitstitel lautet:

"Orientierungen schulischer Akteure zu persönlichkeitsbildenden Prozessen in Schule"

Eine rekonstruktive Untersuchung anhand von LehrerInneninterviews und SchülerInnengruppendiskussionen

Problemstellung

Es existiert ein vielverbreiteter Wunsch gesellschaftliche Mängel durch Schule zu beheben. Dies führt in der Praxis dazu, dass Lehrkräfte a priori mit dem Anspruch der Persönlichkeitsbildung und dem Durchführen des jeweiligen pädagogischen Angebots konfrontiert und beauftragt werden. Vorbereitet werden sie auf diese Aufgabe nicht. Wenn überhaupt ist es das persönliche Engagement der Lehrkraft, welches ein Fortbilden dahingehend ermöglicht. 

Read More

Fragestellung

Welche Bedeutungen messen Lehrende und Lernende dem Thema „Persönlichkeitsbildung in Schule“ bei? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen diesen? 

Read More

Methodik

Meiner Arbeit liegt die Dokumentarische Methode nach Ralf Bohnsack (1989) zu Grunde. Sie soll mir helfen die „gesamtgeistige Haltung“ (Mannheim, 1964) von Lehrenden und Lernenden zu offenbaren. Es handelt sich dabei um eine rekonstruktive Methode, die, in meinem Fall, anhand von Interviews und Gruppendiskussionen das (bewusste und unbewusste) Wissen der Befragten zu explizieren versucht.

Read More

IMGP2940

Hei Ho, let's go!